Aktuelle Topangebote

Paradores Rundreisen
Nordspanien Rundreisen
Andalusien Busreisen
Andalusien Mietwagenreisen
News mit und ohne Corona Spanien
<<  1 2 3 4 5 ... 60  >>
Spanien-Urlaub
Freitag 15.07.2022
Spanien-Urlaub schwierig bei längeren Flugproblemen

Urlaubsflüge nach Spanien bleiben auch weiterhin schwierig. Eine Analyse prognostiziert, dass das Chaos an den Flughäfen weiter anhalten könnte. Denn die Fluggesellschaften versuchten, die Verluste von zwei Jahren Corona-Pandemie durch Einsparungen an den Personalkosten wettzumachen.

Die Lockdowns und Reisebeschränkungen der letzten zwei Jahre hätten Fluggesellschaften weltweit gehörig ins Trudeln gebracht, heißt es in der Analyse. Jetzt, da die Zahl der Flug- und Reisebuchungen wieder steige, ziehen mit den explodierenden Energiekosten erneut dunkle Wolken auf. Im bisherigen Jahresverlauf sind die Kosten für Treibstoff bereits um 89 Prozent gestiegen, und es wird erwartet, dass sie weiter nach oben kletterten.
Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub
Mittwoch 13.07.2022
Spanien-Urlaub wird heiß mit Hitzewelle

Die spanischen Wetterbehörden warnen bis mindestens nächste Woche Mittwoch vor einer Hitzewelle in westlichen und südlichen Landesteilen mit Temperaturen bis zu 44 Grad. Die Höchstwerte werden in Andalusien und Extremadura erreicht. Im Großteil des Landes werden zwischen 12 und 20 Uhr Temperaturen von über 40 °C erwartet.
Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub
Sonntag 03.07.2022
Ab November fliegt Ryanair von Weeze nach Oviedo in Spanien

Die irische Fluggesellschaft hat ein neues Ziel in den Flugplan aufgenommen: die 220.000-Einwohner-Stadt Oviedo in der nordspanischen Provinz Asturien. Hier ist ein idealer Startpunkt für den Jakobsweg.

Ab dem 3. November fliegt die irische Fluggesellschaft ab Weeze jeweils dienstags und sonntags an die „Costa Verde“ an der spanischen Atlantikküste. Flugtickets sind ab sofort buchbar.

„Das Reiseziel Oviedo und die Region Asturien halten für Urlauber und Pilger viele spannende Einblicke bereit. Wir freuen uns, dass Ryanair Asturien ab Weeze in der Wintersaison als achte Destination in Spanien anbietet “, sagt Dr. Sebastian Papst, Geschäftsführer des Airport Weeze.

Die Altstadt von Oviedo mit der Kathedrale und den alten romanischen Kirchen, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen, machen die Stadt zu einem echten Geheimtipp. Die 220.000-Einwohner-Stadt wird von Bergen
umgeben und liegt im Hinterland der Costa Verde, mit ihrer 400 km langen Küstenlinie. Besonders lohnenswert ist ein Besuch der historischen Altstadt von Oviedo. Auch für Pilger ist Oviedo ein Begriff. Der Pilgerweg Camino Primitivo beginnt hier und endet im 300 km entfernten Santiago de Compostela, wo alle Jakobswege zusammenlaufen.

Andreas Gruber von Ryanair:
"Ryanair freut sich, die neue Route von Düsseldorf Weeze nach Asturien für den Winterflugplan 22/23 anzukündigen. Diese aufregende zusätzliche Strecke gibt den Bewohnern aus der Region von Düsseldorf Weeze die Möglichkeit, die wunderschöne Region um Ovideo mit ihrer atemberaubenden Landschaft,
umgeben von Bergen, zu besuchen. Die neue Strecke stärkt auch den Incoming-Verkehr nach Düsseldorf Weeze. Um unseren Kunden eine größere Auswahl bei der Buchung ihres Winterurlaubs zu bieten, freuen wir uns, einen zeitlich begrenzten Sitzplatzverkauf mit Tarifen ab 19,99 € anbieten zu können, wenn sie bis zum 2. Juli gebucht werden, für den Reisezeitraum November‘22 - Januar‘23."
Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub
Montag 27.06.2022
Spanien-Urlaub versinkt in Airline-Streiks weniger Flüge und Corona

Für die kommenden Wochen sind weitere Airline-Streiks angekündigt. So wird das Kabinenpersonal von Lauda Europe jedes Wochenende zwischen 2. und 31. Juli am Flughafen Palma de Mallorca streiken. Zwischen 1. und 3. Juli, 15. und 17. Juli und 29. und 31. Juli findet ein landesweiter Streik des Kabinenpersonals von Easyiet statt. Auch das Personal von Ryanair hat neue Strikes angekündigt.

Hinzu kommt, dass die deutsche Lufthansa tausende Flüge streichen wird. Aufgrund des immer größer werdenden Personalmangels muss die Lufthansa in diesem Sommer Tausende Flüge streichen. Das erklärte das Unternehmen, das eine Normalisierung des Flugbetriebs erst in 2023 wieder für möglich hält.

Wegen heftiger Personalengpässe an Bord und auf dem Boden muss die Lufthansa in diesem Sommer rund 2.200 weitere Flüge streichen. Das teilte das Unternehmen nun mit, nachdem bereits zuvor für den Juli 900 Flüge gestrichen wurden. Auch bei der Lufthansa-Tochter Eurowings müssen aller Voraussicht nach weitere Flüge gecancelt werden. Eine Normalisierung des Flugbetriebs wird voraussichtlich erst in 2023 wieder für möglich sein.

Massiver Personalmangel bei Airlines und Flughäfen
Hauptgrund für die Ausfälle der Flüge ist fehlendes Personal. Sowohl bei den Flughäfen etwa bei der Sicherheitskontrolle als auch bei den Airlines selbst mangelt es massiv Arbeitskräften. „Streiks der Flugsicherheit, Wetterereignisse und insbesondere eine erhöhte Corona-Krankenquote haben das System nun zusätzlich belastet“, erklärte die Lufthansa. In den vergangenen Tagen kam es demnach auch vermehrt zu kurzfristigen Krankmeldungen.

Diese Flugstrecken sind von den Streichungen bei Lufthansa betroffen
Betroffen von den Streichungen sind laut Lufthansa-Angaben Flüge an den Drehkreuzen Frankfurt und München. Es geht dabei vor allem um innerdeutsche und europäische Flüge. Hier erhofft man sich, dass Menschen auf alternative Reisemöglichkeiten wie den Bahnverkehr zurückgreifen können. Flugverbindungen sollen hier nicht nur an Feiertagen und am Wochenende annulliert werden, sondern auch während der Woche. Nicht ausfallen sollen hingegen die zur Ferienzeit gut ausgelasteten klassischen Urlaubsziele. Hier kann es nach Angaben der Airline aber zu Zeitänderungen bei den Flügen kommen.

Eine Normalisierung des Flugbetriebs erwartet die Lufthansa frühestens im nächsten Jahr. In 2022 gehe es nur noch um Schadensbegrenzung. „Eine kurzfristige Verbesserung jetzt im Sommer werden wir realistisch leider kaum erreichen können“, erklärte Lufthansa-Vorstand Detlef Kayser in einem Interview mit der „Welt“. Aktuell könne man bedauerlicherweise nur auf das Mittel zurückgreifen, Flüge rechtzeitig zu reduzieren
Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub
Sonntag 19.06.2022
Corona macht Flughafen-Chaos für Spanien-Urlauber

Spanien-Urlaub ist wieder sehr gefragt und somit wird es, dank unserer „farbenfrohen“ grün-gelb-roten „Nichtentscheider“- Regierung, ein Chaos mehr in Deutschland geben. Unseren Kunden haben wir für ihre Spanienrundreise bereits ausführlich diese Hinweise für einen einigermaßen erträglichen Urlaubsbeginn am Flughafen, empfohlen.
Der Personalmangel an den Flughäfen und die damit verbundenen sehr langen Warteschlangen, haben in den letzten Tagen Schlagzeilen gemacht. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Reduktion wird die Infrastruktur an den Flughäfen gerade wieder hochgefahren. Dieses bringt viele Betreiber und Fluggesellschaften vor große, fast unlösbare logistische Herausforderungen.

Es gibt Möglichkeiten, die kommende angespannte Stresssituation zu vermeiden oder zu mindern. Je nachdem, mit welcher Fluggesellschaft Sie fliegen, wird angeboten einen Vorabend-Check-in zu machen. Bei dem Vorabend-Check können Sie Ihr Gepäck schon am Abend vorher am Flughafen aufgegeben. Selbst, wenn sie etwas weiter vom Flughafen entfernt wohnen, es lohnt sich für Sie, besonders in der kommenden Sommer-Chaos-Flugzeiten, den Eincheckstress am Abflughafen zu reduzieren.

Wenn Sie nicht wissen, ob die Fluggesellschaft, mit der Sie in Ihren Spanien-Urlaub fliegen, Vorabend-Check-in anbietet, fragen Sie Ihr Reisebüro, oder Ihren Reiseveranstalter, oder direkt bei der Fluggesellschaft an. Das ist ein Punkt, den Sie sofort machen sollten, denn je näher Ihr Spanien-Urlaub kommt, umso schlechter sind die Fluggesellschaften zu erreichen. Denn auch bei den Fluggesellschaften fehlt sehr viel Personal.

Generell sollten Sie sich noch viel früher am Flughafen einfinden als sonst, mindestens zweieinhalb bis drei Stunden vor Abflug. Nach der Ankunft am Flughafen beziehungsweise dem Check-in vor Ort sollten sie direkt durch die Sicherheitskontrolle und zum Gate gehen, wenn alles sehr gut läuft.

Angenommen, Ihre Fluggesellschaft oder Ihr Reiseveranstalter, bietet keinen Vorabend-Check-in an. Dann sollten Sie, besonders wenn Sie mit Kindern in Ihren Spanien-Urlaub reisen, weit vor dem Reisebeginn strategisch planen.
Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie kommen mir Ihrer Familie im Flughafen an und gehen zu dem Gate, an dem Sie für Ihren Spanien-Urlaub einchecken wollen. Nun stehen dort aber bereits hunderte von Spanienurlaubern, die auch einchecken wollen, aber vor Ihnen da waren. Was machen Sie, Sie stellen sich auch ganz hinten an der „Schlange“ an und stehen dort Stunde um Stunde.

Eine Idee dazu ist, wenn das Parkhaus mit Ihrem Auto fußläufig nicht weit vom Gate entfernt ist, holen Sie für jeden in Ihrer Familie einen Klappstuhl. Einen Klappstuhl nimmt einer der Erwachsenen und setzt sich an das Ende der Warte-Schlange. Der andere Erwachsene und die Kinder setzten sich, wenn möglich so, dass Sie den Erwachsenen sehen können. Ansonsten Kontakt über Handy. Hierbei ist es sehr wichtig, dass alle Handys voll aufgeladen sind und nur die Kinder die Handys zum Spielen benutzen (wenn’s möglich ist). Nach einer vereinbarten Zeit tauschen die Erwachsenen die Plätze.

Die Kinder sollten je nach Alter, einen kleinen Rucksack haben, in dem das Kuscheltier, ausreichend Flüssigkeit, geschmierte Brote und was zum Lesen und/oder Spielen drin ist. Denken Sie immer daran, dass auch die Shops für Verpflegung oft nicht ausreichend Personal haben und es auch dort sehr lange Warteschlangen geben wird.

Wenn Sie bei der Buchung Ihre Handynummer angegeben haben, werden Sie bei Flugzeitenänderungen oder -streichungen umgehend informiert. Je nachdem mit welchem Reiseveranstalter Sie gebucht haben, gibt es an den Flughäfen für deren Kunden Help Teams, die Sie am Flughafen betreuen. Der Reiseveranstalter DER Touristik gibt seien Urlaubern zusätzliche Tipps, wie sie trotz langer Warteschlangen an den Flughäfen Stress vermeiden können.
Angenommen, dass Sie für den unglücklichsten Reiseverlauf, doch zu spät am Flughafen waren und Ihr „Flieger“ ohne Sie zur Spanien-Rundreise gestartet ist, sollten Sie unbedingt die wichtigen Kontakt-Telefonnummern zu Hand haben.
Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub
Dienstag 14.06.2022
Spanien-Urlaub im Sommer mit Streik-Androhung

Badeurlaub an der Costa del Sol oder die Mietwagenrundreisen in Spanien, könnten davon bedroht sein. Wer für Ende Juni seinen Spanienurlaub geplant hat und dazu die billigen Tickest der Fluggesellschaft Ryanair gebucht hat, könnte damit in Schwierigkeiten kommen.

Die Mitarbeiter der Fluggesellschaft Ryanair wollen in Spanien streiken. Zwei der spanischen Gewerkschaften haben das Kabinenpersonal von Ryanair zu landesweiten Streiks im Juni und Juli aufgerufen.

Die spanischen Gewerkschaften USO und SITCPLA haben das Kabinenpersonal von Ryanair zu landesweiten Streiks in der Hauptreisezeit aufgerufen. Wie spanische Medien berichten, sollen die Streiks am 24., 25., 26. und 30. Juni sowie am 1. und 2. Juli stattfinden. Die Gewerkschaften werfen der Airline unter anderem vor, dass sie sich nicht an das spanische Arbeitsrecht halte und dass Gehälter unregelmäßig ausgezahlt würden. Mit der Aktion wollen sie Druck aufbauen, um einen verbindlichen Kollektivvertrag auszuhandeln. Ryanair betreibt derzeit zehn Basen in Spanien, darunter Barcelona, Palma de Mallorca und Ibiza. Welche Verbindungen konkret vom Streik betroffen sein werden, steht noch nicht fest. Sollte es zum Ausstand kommen, ist mit Auswirkungen auf den gesamten Europaverkehr der Airline zu rechnen.

Spanien-Urlaub
Freitag 08.04.2022
Spanien Urlaub ohne "Spain Travel Health" Einreiseformular

Auch in Spanien werden mit Blick auf die Osterferien die Einreiseregelungen deutlich reduziert. Gemäß der aktuell die neuen Regelungen gilt alle Personen, die ein digitales EU-Corona-Zertifikat haben, das eine Impfung, eine Genesung oder einen Test nachweist.

Wer nach Spanien reist, muss seit Mittwoch, den 6. April 2022 nicht mehr notwendigerweise das Formular der App oder auf der Website "Spain Travel Health" ausfüllen. Das gab die spanische Regierung im Amtsblatt BOE bekannt. Wer kein entsprechendes Dokument mit QR-Code hat, muss das Formular weiterhin ausfüllen.

Einige Einreisebestimmungen haben weiter Gültigkeit. Eigentlich ändert sich bei den Einreisevorschriften nicht viel. Wer nach Spanien einreist, muss eine Impfung, Genesung oder einen Test nachweisen. Die Impfung darf bei Über-18-Jährigen nicht länger als 270 Tage her sein. Danach ist ein Booster notwendig.

Die Genesung darf maximal 180 Tage her sein. Bei den Tests sind sowohl PCR-Tests möglich, die zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sind, sowie Antigentests (24 Stunden). Bei den Impfnachweisen, Genesungsbescheiden und Testergebnissen müssen folgende Informationen auf dem Zertifikat vermerkt sein: Name der getesteten Person, Datum und Uhrzeit des Tests, Art des Tests und Ausstellungsland des Zertifikats.

Wichtig für Spanien Urlaub ist wichtig zu wissen, dass Passagiere mit Verdacht auf Corona weiterhin getestet werden.

An den spanischen Flughäfen und See-Häfen werden weiterhin die Temperatur der ankommenden Personen gemessen. Laut BOE behalten sich die Behörden das Recht vor, bei Passagieren mit Verdacht auf eine Corona-Infektion oder eine andere ansteckende Krankheit einen entsprechenden Test nach der Ankunft durchzuführen.

Bislang mussten Passagiere, die nach Spanien reisten, bei der Ankunft am Flughafen sowohl das Covid-Zertifikat als auch den QR-Code von "Spain Travel Health" vorzeigen können. Letzteres führte immer wieder zu Problemen, weil das Ausfüllen den Formulars für manche Passagiere schwierig war und auch der QR-Code nicht immer automatisch erstellt wurde.
Änderungen dieser Regelungen sind jederzeit möglich
Spanien und Inseln

<<  1 2 3 4 5 ... 60  >>